Home  Email
>> courriers et témoignages


  TEMOIGNAGE
Sabine Briand (Albinen), Rabéa Grand (Loèche-ville),
membres de l'AVCS,
membres actuelles du concept Sport-Etude du CO Grône



Ein Schuljahr in Sport-Studium in Grône

Die ersten paar Stunden waren die Schlimmsten. Wir sassen im Klassenzimmer und wussten nicht recht was uns hier in Grône erwartete. In erster Linie hatten wir natürlich Angst wegen der Sprache, wie die Prüfungen ausfallen,würden usw., aber auch in einer neuen Umgebung, wo man noch fast niemanden kennt, zur Schule zu gehen war überhaupt nicht einfach.

Die erste Woche wollte fast nich vergehen, si kam uns vor wie ein halbes Jahr. Wir mussten uns in den ersten Wochen auch jeden Tag voll und ganz auf die Schule konzentrieren, weil wir sonst, da für uns alles neu war, wahrscheinlich überhaupt nicht mitgekommen wären. Deshalb hatten wir jeden Abend so einen schweren Kopf, dass wir fast immer schon um halb acht im Bett waren. Doch schon in der zweiten Woche ging es dann noch un noch immer besser.

Jetzt, finden wir, haben wir uns eigentlich schon ziemlich gut eingelebt. Natürlich vermissen wir noch immer ein bisschen unsere Schulkameraden vom letzten Jahr, aber das ist halb so schlimm. Mit der Sprache haben wir natürlich immer noch so unsere Probleme, aber so die meisten Zusammenhänge kännen wir jetzt eigentlich verstehen.

Obwohl es uns hier in Grône eigentlich sehr gut gefällt, werden wir dann trotzdem froh sein, wenn dieses Schuljahr zu Ende sein wird und dass wir wieder in eine Deutsche Schule gehen können!!

retour